ARANEUS - Verein für Umweltbildung und Naturerfahrung e.V.

Das Programm für 2015 steht derzeit noch nicht zur Verfügung.

Damit sie sich einen Überblick über die Art unserer Angebote verschaffen können, sind so lange noch Beschreibungen der Veranstaltungen aus dem Jahr 2012 vorhanden..

Aktivseminare und Fortbildungen

Die von ARANEUS e.V. durchgeführten Aktivseminare im Landschaftsschutzbereich dienen dem Erhalt der heimatlichen Kulturlandschaft.

Sie sollen die TeilnehmerInnen motivieren und ihnen praktisches Fachwissen vermitteln, das sie in die Lage versetzt, selbst aktiv zu werden.

Die Fortbildungen im umweltpädagogischen Bereich sollen Menschen motivieren, sich in der Umweltbildung zu engagieren und ihnen viele Ideen mitgeben.

Mit diesem Logo gekennzeichnete Seminare werden als Fortbildungsveranstaltungen für BANU-zertifizierte NaturführerInnen von der Naturschutzakademie Baden-Württemberg anerkannt. BANU ist ein bundesweiter Arbeitskreis der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz Deutschland.

Aktivseminare

Trockenmauerkurse (Nr. A1-A2)

Trockenmauerkurs

Trockenmauern sind in einigen Regionen Baden-Württembergs prägende Landschaftselemente und historisches Zeugnis einer vielfältigen Kulturlandschaft. Auch als Lebensraum einer artenreichen Fauna und Flora sind Trockenmauern ökologisch von großer Bedeutung.

Bei den Kursen, die ARANEUS seit bereits 18 Jahren durchführt, wird den TeilnehmerInnen die Geschichte, die Ökologie und die Bautechnik von Trockenmauern vorgestellt.

Nach einer theoretischen Einführung wird im praktischen Hauptteil des Kurses eine Trockenmauer aufgebaut. Dieser Kurs ist für Trockenmauerbesitzer gedacht, die ihre Mauern sanieren oder neu aufbauen möchten aber auch TeilnehmerInnen, die in ihrem Garten eine Trockenmauer bauen wollen sind herzlich willkommen.

Max. 10 TeilnehmerInnen ab 15 Jahren
Ort: Ötisheim-Schönenberg
Dauer: 9:00-16:00 Uhr

Zum Seitenanfang


 

Sensen- und Dengelkurs (Nr. A3)

Sensenkurs

Das Mähen mit der Sense war noch vor wenigen Jahrzehnten eine weitverbreitete Fertigkeit. Heute ist das Wissen um die Handhabung dieses einfachen aber genialen Werkzeugs nahezu ausgestorben.

Zum einen ist die Sense ein perfektes Mäh- und Fitnessgerät und zum andern ist Ihr Einsatz umweltfreundlich, kostengünstig und leise.

Die TeilnehmerInnen werden von Meistern ihres Faches in Technik und Gebrauch der Sense geschult. Materialkunde, Einstellen der Sense sowie das Dengeln und Wetzen des Sensenblattes werden als Grundlage für das Mähen mit der Sense vermittelt. Beim Mähen werden die TeilnehmerInnen individuell mit der richtigen Technik vertraut gemacht.

15 TeilnehmerInnen ab 15 Jahren

Zum Seitenanfang


 

Distanzwandern - So weit die Füße tragen (Nr. A4)

Rast auf der Wanderung

Dieses Angebot richtet sich an Naturfreunde, die Lust haben die Natur auf besonders intensive Weise zu erleben. Bei dieser Wanderung werden wir versuchen ein markantes Ziel in etwa 50-60 Kilometer Entfernung zu Fuß zu erreichen.

Am Samstag geht es um vier Uhr in der Frühe los. So erleben wir die Nacht, den Sonnenaufgang und die herrliche Natur und ganz besonders uns selbst.

Voraussetzung für die Teilnahme: gute körperliche Verfassung, gute, eingelaufene Schuhe und die Bereitschaft seine Grenzen zu erfahren.

10 TeilnehmerInnen ab 14 Jahren mit guter gesundheitlicher Verfassung
Ort: ab Mühlacker Leitung: Heinz Fegert

Zum Seitenanfang


Andere Angebote
 

Aufpimpen statt wegwerfen (Nr. A5)

Umweltbewusstes Handeln durch Kreativität im Kleiderschrank.

Mitgebrachte Kleider werden umgearbeitet, die Hose wird vielleicht zum Rock, das Hemd zur Tasche, 2 T-Shirts werden zu einem neuen.

Mit der Hilfe versierter Schneiderinnen könnt ihr eure Ideen verwirklichen. Falls ihr eine tragbare Nähmaschine habt, bringt sie bitte mit, aber auch Nadel und Faden sind hilfreich.

Für Essen und Trinken wird gesorgt. Materialkosten werden nach Bedarf abgerechnet.

Workshop für bis zu 10 Jugendliche

Zum Seitenanfang


Andere Angebote

Fortbildungen

Ausbildung Grundlagenkurs (keine Freizeit!) Kursteil I (Nr. F1)

Grundlagen der Pädagogik und Didaktik, Gefahrenprävention, rechtliche Vorgaben (JULEICA – Ausbildung)

Bei diesem dreitägigen Seminar werden die Grundzüge für die Leitung von Jugendgruppen vermittelt. Im Mittelpunkt steht die nachhaltige Vermittlung von Inhalten und sozialen Kompetenzen bei der Betreuung von Kindern und Jugendlichen. Anleitung von Spielen und Exkursionen uvm.

Teilnehmer: 10 TeilnehmerInnen ab 15 Jahre
Ort: Naturschule Stromberg
Seminarleitung: Klemens Köberle, Dipl. Ing. Landschaftsökologe und Sabine Pörner, Dipl. Soz.-Pädagogin

 

Zum Seitenanfang


Bauen mit Holz und Schnur (Nr. F2)

Großes bauen und das nur mit Holz und Schnur.

Mit uralten Bindetechniken wird bei diesem Seminar so einiges gebaut: Turm, Feuerstelle, Sitzplatz, Schaukel und vieles mehr.

Dieser Kurs eignet sich für Leute aus der Sozial- und Jugendarbeit, die neue Methoden für den konkreten Einsatz kennen lernen wollen.


Ort: Mühlacker
Zeit: Freitag 13.00 - 19.00 Uhr
Samstag 9.00 - 16.00 Uhr
Sonntag 9.00 - 16.00 Uhrt
Übernachtung auf Anfrage möglich.
Leitung: Klemens Köberle, Trainer für Mobile Hochseilgärten

 

Zum Seitenanfang


Feuerseminar (Nr. F3)

Feuer

Bei diesem Aktivseminar werden wir verschiedeTechniken des Feuermachens, von der Zentralheizung bis zur Lagerfeuerstelle, in Theorie und Praxis kennen lernen und testen.

Wo kommt das Feuer her , wie gingen unsere Vorfahren damit um, welche Feuerarten gibt es? Wo finde ich den besten Zunder? Welches Holz brennt am besten? Wie funktioniert ein Feuerbogen und ein Feuerstein, ...? Diese und viele weitere Fragen werden wir gemeinsam klären.

Zudem ist ein weiterer Bestandteil des Seminars, wie ich Feuer in der pädagogischen Arbeit mit Kindern und Erwachsenen einsetzen kann.

Zeit: 10.00 - 18.00 Uhr
Leitung: Stefan Herrmann, Klemens Köberle

 

Zum Seitenanfang


Mobile Seilspielgeräte oder Klettergarten "to go" (Nr. F4)

Klettern

Ein Kurs für Eltern, Pädagogen/innen und alle die Lust haben sich in Wald und Garten mit wenig Material und geringem Zeitaufwand einen Spielplatz selbst zu bauen.

Mit ein paar Seilen und den richtigen Knoten bauen wir Seilbrücken, Schaukeln, Spinnennetze und Seilbahnen zwischen die Bäume.

Die Seilspielgeräte sind für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter ausgerichtet, können jedoch von allen Alters- und Gewichtsklassen beklettert werden. Neben den Seiltechniken werden auch weitere Spielmöglichkeiten mit Seilen vermittelt, ebenso wie der methodische Aufbau eines pädagogischen Angebotes zum Thema.

Wir werden viel knoten, klettern, schaukeln, spielen und Spaß haben im Wald rund um die Naturschule.

Zeit: 11.00 - 16.00 Uhr
Leitung: Daniel Siebert

 

Zum Seitenanfang


Die Welt der Orchideen und ihre Wegbegleiter (Nr. F5)

An diesem Tag stehen die Orchideen im Mittelpunkt des Interesses.

Die Vielfalt der einheimischen Orchideenarten ist groß. Die Formen und Farben und auch die Namen dieser Pflanzen sind beeindruckend. Auch die unterschiedlichen Lebensräume der Orchideen werden bei dieser Exkursion ein zentrales Thema sein.

Für Orchideen und Naturliebhaber eine prägende Erfahrung.

20 TeilnehmerInnen, für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene

 

Zum Seitenanfang


Kochen am Feuer (Nr. F6)

Mahlzeit!

Kochen am Lagerfeuer ist eine schöne Alternative zur normalen Küche zu Hause.

Wir werden erfahren, welche Produkte sich in der Natur finden und zum kochen verwerten lassen und welche Utensilien man braucht um über dem Feuer gut kochen zu können.

So lernen wir beispielsweise den Dutchofen, die Murikapfanne und weitere Kochuntensilien kennen. Auch werden wir das ein oder andere Rezepte ausprobieren

Zum Seitenanfang


Outdoor - Erste Hilfe - Gefahrenpräventation (Nr. F7, F8)

Das Seminar besteht aus einem zweitägigen Erste-Hilfe- Kurs, der vom Roten Kreuz durchgeführt wird.

Inhalte dieses Intensivkurses sind nicht nur Sofortmaßnahmen bei Unfällen und Verletzungen sondern auch die Gefahrenprävention.

Im Bereich der Soforthilfe wird der Schwerpunkt auf die Versorgung von Verletzungen gelegt, die auf Zeltlagern, Freizeiten oder bei sonstigen Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen häufig vorkommen. Ein Muss für alle, die mit Gruppen in der Natur unterwegs sind. Zudem wird dieser Kurs von der Berufsgenossenschaft anerkannt.

Zum Seitenanfang


Fledermäuse (F9)

Ein spannender Abend rund um unsere heimischen Flattertiere.

Wie leben Sie? Wo leben Sie? Welche Arten gibt es? Und viele andere Fragen werden an diesem Abend beantwortet.

Unser Referent Klaus Timmerberg ist ein erfahrener Fledermausexperte der das Thema kompetent vermittelt.

Zum Seitenanfang


Bäume kennenlernen (F10)

In unserer Landschaft gibt es sehr viele unterschiedliche Bäume und Sträucher. Doch die meisten Menschen kennen diese unentbehrlichen Bestandteile unserer Landschaft nur zum kleinen Teil.

Das Seminar führt uns entlang von Waldrändern, Hecken und im Wald zu den bei uns heimischen Bäumen und Sträuchern und informiert über die ökologischen Zusammenhänge, deren Nutzung und natürliche Bestimmungsmerkmale.

Zum Seitenanfang


Schillernde Flieger - Schmetterlinge (Nr. F11)

Das Thema dieses Seminars sind die vielfältigen Tag- und Nachtschmetterlinge unserer Heimat.

Wir werden die Lebensbedingungen der verschiedenen Arten kennelernen und vor Ort bestimmen.

Nachts werden wir dann in die vielfältige Welt der Nachtfalter eintauchen, die wir anhand von Lichtfallen beobachten und bestimmen werden.

Teilnahme ab 15 Jahren Seminarleitung: Karl Hofsäss

Zum Seitenanfang


Lagerbauseminar FreizeitleiterInnenausbildung (keine Freizeit!) Kursteil II (Nr. F12)

Grundlagen der Lagerbautechnik, Lagerorganisation und Lagerprogramm (JULEICA-Ausbildung)

Ausbildung für FreizeitleiterInnen

Bei diesem dreizägigen Seminar wird der Aufbau eines Zeltlagers im Mittelpunkt stehen. Zelte, Großraumtipis, Lagerküche, Lagerturm, Waschplatz und andere Lagerbauten werden ausschließlich mit Holz und Schnur (ohne Nägel) aufgebaut. Als Voraussetzung dafür wird die Einführung in die Seil- und Knotentechnik ein Teil des Seminars sein.

Zum Rahmenprogramm gehören natürlich Spiele und Aktionen der Umweltpädagogik sowie Naturkunde.

20 TeilnehmerInnen ab 15 Jahren
Ort: Zeltplatz bei Lienzingen Seminarleitung: Klemens Köberle, Dipl. Ing. Landschaftsökologe
Sabine Pörner, Dipl. Soz.-Pädagogin

 

Zum Seitenanfang


Die Welt der Pilze (Nr. F13)

Fliegenpilze

An diesem Tag stehen die Pilze im Mittelpunkt des Interesses. Die Vielfalt der Pilzarten ist fast unüberschaubar. Die Formen und Farben und auch die Namen dieser Lebewesen sind beeindruckend.

Auch die ökologische Funktion und die unterschiedlichen Lebensräume der Pilze werden bei Exkursionen ein zentrales Thema sein

Giftige und essbare Pilze - wie unterscheide und erkenne ich sie? Unsere gesammelten Pilze werden wir anschließend über dem Lagerfeuer zubereiten und verkosten.

20 TeilnehmerInnen, für Jugendliche und Erwachsene

 

Zum Seitenanfang


Wir bauen einen Backofen (Nr. F14)

An zwei Tagen werden wir unter Anleitung eines Meisters einen richtigen dauerhaften Backofen bauen.

Dabei werden wir in Theorie und Praxis des Ofenbaus eingeführt. Von klassisch bis modern, von ortsfest bis mobil, werden die einzelnen Ofentypen erklärt.

 

Zum Seitenanfang


Erlebnisraum Nacht (Nr. F15)

Gemeinsam werden wir den Erlebnisraum Nacht erkunden.

Nachtaktive Tiere, Geschichten, Feuer, Sterne und Nachtaktionen und Spiele werden für eine spannende Nacht sorgen.

Für GruppenleiterInnen und pädagogisch Tätige geeignet.


Teilnehmer ab 16 Jahren

 

Zum Seitenanfang


Wetter (Nr. F16)

Wetter ist eines unserer spannendsten Naturphänomene.

Bei diesem Seminar werden die Teilnehmer alle Facetten unseres Wetters, seiner Entstehung und seiner Auswirkungen kennen lernen.

Gerade wer viel in der Natur unterwegs ist sollte sich mit den Vorzeichen des Wetters und seines Zustandekommens auskennen.

Ort: Naturschule Stromberg Referent: Michael Wennes

 

Zum Seitenanfang


Andere Angebote

Letzte Änderung 27.02.2014